Die Ortodox Kirche mit dem Patrozinium “Heilige Hierarch Nikolaus” aus Talmesch

Von geringer Anzahl bis 1918, hatten die Rumänen weder Kirche, noch Schule in Talmesch. Nach der Vereinigung aus 1918, mussten die Bewohner aus Talmesch bei der Kirche in Klein-Talmesch gehen. Nach dem Schulaufbau wird hier eine kleine Kapelle eingerichtet. Diese war aber unausreichend für die Rumänen und sie verlangten dem Metropolit im Jahr 1937 einen standfesten Priester. Deren Wunsch wird sich durch die Ernennung hier des Priesters Ioan Branea, aus Boița ursprünglich, der sich seine ganze Kraft im Dienste seiner Gläubigen, des Kirchenaufbaus und der Kirchengemeinschaft – Organisation stellen wird, erfüllen.

Die Priester- Bemühung, aber auch die finanzielle Großzügigkeit der Bewohner machte diesen Traum wahr zu werden, nachdem der Plan-  und Bau- Voranschlag vom Architekt A. Cernea aus Hermannstadt realisiert wurden.

Es begannen die Bauarbeiten der neuen Kirche, welche bis im Jahr 1938 bis zum Dach aufgehoben wurde. Aber die Fördermitteln haben sich schnell aufgewendet und deswegen wurden die Bauarbeiten zwischen den Jahren 1939-1940 nicht mehr fortgesetz. In 1941, trotz den Böllerkanonen, welche sich in Europa hörten, wird auch das Dach mit  Al. Ștefănescus besondere Unterstützung, der Vorsitzende Romanofir, aufgebaut. Nach der Fertigstellungsarbeiten wurden das Außen und das Innen gestrichen, die Ikonostase und  Chorgestühle hergestellt, am 15 August 1942 ist die Kirche mit dem Patrozinium “Heilige Hierarch Nikolaus” vom Siebenbürgens Metropolit, Nicolae Bălan geweiht.

Im byzantinischen Stil erbaut, ähnelt die Kirche mit der Kathedrale Hl. Sofia aus Constantinople  und der orthodoxe Kathedrale aus Hermannstadt. Die Ikonostase  wurde aus Eichenholz hergestellt und von  Rudolf Lorenz aus Hermannstadt skulptiert. Die Ikonen auf der Ikonostase sind in Öl, auf Öl – Sperrholz vom Maler Oh. Belizarie aus Pitești gemalt und der Kirchenmuster ist aus Aluminium und wurde vom Mechaniker Alexandrii Szabo aus Talmesch gefertigt.

Im Jahr 1977, im zweiten Turm der Kirche wurde eine Glocke von 700 kg, deren Klang man sich in der ganzen Ortschaft hört, eingesetz. Weil die Einbauarbeiten der Glocke das Anstreichen  der Kirche beschädigt hat, wurde das Innere zwischen den Jahre 1980-1984 von dem Maler Johann Căzăilă aus Hermannstadt wieder gemalt.

Am 26 Mai 1985 wird die Kirche vom Siebenbürgens Metropolit,  Antonie Plămădeală, geweiht.

Folgende Priester waren im Dienst der Kirche aus Talmesch:

  • Ioan Branea (1937-1951)
  • Petru Casian (1951-1964)
  • Ioan Circov (1964-1969)

Von 1969-2010 hat der Priester Mircea Crețu mehr als 40 Jahre der Kirche gedient, er hat sein ganzes Leben im Dienst der Kirche und der Kirchgemeinde getan, die Priester Simion Rusu și Ilie Gusan dabei habend.

Contact:
Adresă: Str. Nicolae Bălcescu nr. 10, oraș Tălmaciu cod poștal 555700.
Preot: pr. ILIE GUSAN
Email: gusanilie@yahoo.com
Telefon 0269.555838, 0763.628.038, 0761.784.081

Galerie fotoTur virtual
« 1 von 2 »